Freitag, 27. Februar 2009

Schnatter...Schnatter...


Oh-je, die Gänse schnattern, schnattern und schnattern.. Sie möchten nach draußen.
Bald ist es soweit. Auf der grünen Wiese können sie sich ihre Neuigkeiten austauschen
so laut und so viel sie wollen. ;o)

Mittwoch, 25. Februar 2009

Montag, 23. Februar 2009

Schmuckbäumchen

Endlich haben meine Ketten ihren Platz gefunden.
Ich habe mir einen Schmuckbaum gebastelt. Äste weiß bepinselt. Eingegipst in einem schönen Topf, aufgefüllt mit Dekosand.

Donnerstag, 19. Februar 2009

Der Rose süßer Duft

Der Rose süßer Duft genügt, man braucht sie nicht zu brechen. Und wer sich mit dem Duft begnügt, den wird ihr Dorn nicht stechen.

Dienstag, 17. Februar 2009

Einblicke

Einblicke in Chrissi 's Küche.

Schneeglöckchen

Das kleine Schneeglöckchen (Galanthus nivalis), auch gewöhnliches Schneeglöckchen genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Schneeglöckchen (Galanthus) in der Familie der Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae Dähnhardt, Oskar (1870-1915)
Vom Schnee und vom Schneeglöckchen!
Der Herr hat alles erschaffen: Gras und Kräuter und Blumen. Er hatte ihnen die schönsten Farben gegeben. Zuletzt machte er nun noch den Schnee und sagte zu ihm: "Die Farbe kannst du dir selbst aussuchen. So einer wie du, der alles frisst, wird ja wohl etwas finden. Der Schnee ging also zum Gras und sagte: "Gib mir deine grüne Farbe!" Er ging zur Rose und bat sie um ihr rotes Kleid. Er ging zum Veilchen und dann zur Sonnenblume. Denn er war eitel. Er wollte einen schönen Rock haben. Aber Gras und Blumen lachten ihn aus und schickten ihn fort. Er setzte sich zum Schneeglöckchen und sagte betrübt: "Wenn mir niemand eine Farbe gibt, so ergeht es mir wie dem Wind. Der ist auch nur darum so bös, weil man ihn nicht sieht." Da erbarmte sich das Schneeglöckchen und sprach: "Wenn dir mein Mäntelchen gefällt, kannst du es nehmen." Der Schnee nahm das Mäntelchen und ist seitdem weiss. Aber allen Blumen ist er er seitdem feind, nur nicht dem Schneeglöckchen.

Samstag, 14. Februar 2009

Happy Valentine


Einen schönen Valentinstag,
wünscht Euch Chrissi

Freitag, 13. Februar 2009

Zum " Aufwärmen "

Flambierter Tee:

100ml heißen schwarzen Tee (Ostfriesen Teefix) in ein Teeglas gießen,
20 ml weißen Rum angewärmt aufgießen und sofort anzünden.
Kurz brennen lassen, mit einer Untertasse die Flamme ersticken.
Mit Kandiszucker und Zitronensaft abschmecken.


Mein Teewächter

Dienstag, 10. Februar 2009

Ein geschenktes Herz


Meine Schwester hat mir ein Herzchen mit zwei verschiedenen Seiten genäht. Ich weiß gar nicht, welche ich schöner finden soll. Die Idee mit den Perlen an den Seiten finde ich genial. Daaaanke schön, Schwester. xoxo

Montag, 9. Februar 2009

Freunde

Heute war ein Tag, der nicht wirklich schön war. Regen, Schnee, Blitz und Donner, ...alles was das Wetter bieten konnte, war dabei. Nur die liebe Sonne hat sich nicht einmal blicken lassen. Meine gute Laune hat sich immer mehr verkrochen. Ein Tag, der nicht viel zu bieten hatte. Dann kam der Höhepunkt des Tages...tata... Ich habe einen Kuchen gebacken. Na und - ist doch nichts dabei. Dann habe ich ihn fotografiert, weil ich ihn mit Rezept hier einstellen möchte. Na und - auch noch nichts dabei. Aber dann kommt es. Er ist vom Kuchenrost gerutscht und voll auf die Erde geklatscht. Das gute Stück ist im Mülleimer gelandet. Und jetzt...nix mehr na und - oder vielleicht doch?? Aber man kann das ganze auch positiv sehen. Ich habe ein Bild vom Kuchen und kann ihn immer noch voller Pracht sehen. Ha, Ha. Aber gut ging es mir nicht und habe, um mich abzulenken, meine Freunde fotografiert. Wenn ich jetzt mal genau hinschaue, haben sie das Missgeschick beobachtet. Mein Bärli hat nur ein wenig geäugelt, der Clown lacht mich aus, während das kleine Teufelchen sagt: "Oh". Na so sind sie, die Freunde. Manchmal ein wenig schadenfroh.
In diesem Sinne sage ich Tschüß, auf das der Montag besser wird. Auch für Euch.
Liebe Grüße Chrissi

und wenn ich mal genauer schaue, kann auch der Teddy sich ein Lachen nicht verkneifen. Stimmt's ???

Samstag, 7. Februar 2009

Herzchen aus Holz

Meine Lieblingsherzen.....
Mein Mann hat sie ausgesägt. Ich habe sie vollendet. Sie gehören deshalb zu meinen Lieblingen,
weil vier Hände daran gewerkelt haben, und sie zu dem gemacht haben, was sie jetzt sind...
- wunderschöne Herzen -







Freitag, 6. Februar 2009

Chaos

Bei uns herrscht im Moment ein heilloses Durcheinander. Grund, ein ehemals geplantes Bad, meine von mir liebevoll genannte " Rumpelkammer" , wird zu einem neuen"Arbeitszimmer" umgestaltet. Dachlatten, Rigips-Platten, Füllspachtel, Lichtgestaltung, halten uns auf Trab. Für die Deko an den Wänden haben wir auch schon eine tolle Idee. Wenn die Umsetzung klappt, werde ich sie euch nicht vorenthalten. Bis dahin wird es aber noch ein wenig dauern. Es grüßt euch, die etwas genervte Chrissi